Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1   [ 6 Beiträge ]
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 2
Zugriffe: 1035

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Saquira
BeitragVerfasst: 5. Dez 2016 13:55 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 299
Wohnort: 71111 Waldenbuch
Geschlecht: nicht angegeben
SAQUIRA kam am 7. November 2016 per Flugpate in Stuttgart an. Der erste Blick in die Box ist immer ein sehr bewegender Moment...

Bild


Auf dem ersten Weg ins Haus - wo bin ich?

Bild

Bild


Nachdem sie ausführlich das Haus erkundet hatte, legte sie sich auf den Boden - ich musste ihr erst zeigen, dass die weichen Körbchen auf sie warteten. Doch dann - der erste tiefenentspannte Schlaf ;-)

Bild


Das neu entdecke Körbchen war dann für zwei Tage ihre Burg - doch dann entdeckte sie, das ist ja noch steigerungsfähig! Es gibt Sofas!! :-)

Bild

Bild


Saquira ist eine gestandene Galga, auf gesunde Art vorsichtig, aber nicht ängstlich. Interessiert, neugierig, clever, verträglich, und sie liebt ihre Gassigänge!!

Was sie aber mindestens genauso liebt, ist ein weiches, ruhiges Plätzchen, um ihr bisheriges hartes Leben "wegzuschlafen". Und das ist nachts am besten das Menschenbett....

Entspannte Grüße von Saquira!

Bild

_________________
Somewhere over the rainbow...... Pauli, Capricciosa, Mora, Leonie, Meggie und Pia für immer im Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saquira
BeitragVerfasst: 6. Dez 2016 22:53 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 299
Wohnort: 71111 Waldenbuch
Geschlecht: nicht angegeben
Raubtierfütterung!

Saquira stellt sich brav in die Reihe....

Bild


...auch wenn's WIRKLICH schwer fällt...

Bild

_________________
Somewhere over the rainbow...... Pauli, Capricciosa, Mora, Leonie, Meggie und Pia für immer im Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saquira
BeitragVerfasst: 12. Dez 2016 19:43 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 299
Wohnort: 71111 Waldenbuch
Geschlecht: nicht angegeben
Nur für den Fall, dass man etwas sucht und sich das Hirn zermartert, wo man es wohl hingeräumt haben könnte - da lohnt sich allemal eine Saquira-Körbchen-Inspektion ;-)

Bild

Bild

Eine Dame mit Sammelleidenschaft!


Wer - ich?!?

Bild


Ich kann kein Wässerchen trüben!

Bild

Und überhaupt ist das gar nicht mein Körbchen...

Bild

;-)

_________________
Somewhere over the rainbow...... Pauli, Capricciosa, Mora, Leonie, Meggie und Pia für immer im Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saquira
BeitragVerfasst: 14. Dez 2016 22:27 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 299
Wohnort: 71111 Waldenbuch
Geschlecht: nicht angegeben
Mit diesem Text wurde SAQUIRA von Saskia in Spanien vorgestellt:

SAQUIRA wurde von ihrem Besitzer, einem Jäger, in die Auffangstation gebracht, weil sie in seinen Augen nicht länger zur Jagd und zur Zucht zu gebrauchen war. Bei ihrer Abgabe war Saquira körperlich am Ende ihrer Kräfte. Sie hatte eine auffällig trockene, sehr empfindliche Haut und litt aufgrund einer Floh-Allergie an einem deutlichen Haarverlust. So wird Saquira einige Zeit brauchen, um sich körperlich von ihrer schweren Vergangenheit zu erholen. Mental allerdings war und ist sie ungebrochen - zum Glück. Heißt: Ihr Schicksal hat mental keine Spuren bei ihr hinterlassen und sie ist ganz sie selbst geblieben. Sie scheint zu wissen, wie es ist, zu lieben ohne das ihre Liebe beantwortet wird. Sie ist charmant und mit ihrem tiefen Blick und ihrem sanften Charakter weiß sie ihr Leben zu organisieren. Saquira ist eine Lebenskünstlerin und Jedermannsfreundin: Sie ist gutmütig, sozial, kontaktfreudig und nicht schüchtern.Vom Charakter her ist sie einfühlsam, süß, zart, unbeschwert und sorglos, ausgeglichen, gefestigt, fügsam, gehorsam, sanft und entspannt. Im Umgang mit anderen Windhunden ist sie gleichgültig und geht allen Konfrontationen aus dem Weg. Saquira will Freude bereiten und selbst Spaß haben. Sie hat vom ersten Moment an das Tierheim als ihr Zuhause akzeptiert und direkt eine enge Verbindung zu den Tierheim-Mitarbeitern aufgebaut, denen sie durch und durch dankbar ist. Sie liebt die Freundschaft zum Menschen über alles und wünscht sich nichts mehr als sich in seiner Sicherheit und Aufmerksamkeit zu sonnen. Sie möchte die andere Hälfte ihres Menschen sein und mag gerne umhegt, gepflegt und ausgiebig geknuddelt werden. Saquira ist überschwänglich in ihrer Liebe und ist immer zur Stelle, wenn es darum geht, mit wedelnder Rute für Stimmung zu sorgen. Sie möchte auf einer Wellenlänge mit ihrem Menschen sein. Sie ist offen für Kontakte und fühlt sich überall zuhause. Saquira hat die besten Eigenschaften und sie ist leicht zu führen. Sie ist bescheiden und mit wenig zufrieden. Sie passt sich unkompliziert an und stellt sich und ihr Leben einfach auf ihr Umfeld ein. Für Saquira ist das Leben von unschätzbarem Wert. Sie schätzt ein respektvolles Miteinander und feste Regeln. Saquira ist eine aufmerksame, aufgeweckte Galgo-Dame, die Lob liebt. Und sie ist einfach bereit für ein eigenes Zuhause und eine eigene Familie, die sie vollständig in ihren Alltag integriert und ihr das gute Gefühl gibt, geliebt zu werden und in Sicherheit zu sein. Findet sie eine solche Familie, dann wird Saquira das sein, was ihre wahre Bestimmung ist: eine treue, geliebte und liebende Gefährtin und eine allerbeste Freundin.

Nun sind die ersten Wochen auf der Pflegestelle ins Land gegangen, und SAQUIRA hat sich genau so gezeigt, wie sie beschrieben wurde! Dabei wird sie jeden Tag lustiger, und schon nach zwei Wochen mit gutem Futter und allem, was glücklich macht, haben sich ihre schuppige Haut und das stumpfe Fell völlig gewandelt: Sie glänzt wunderschön, die Schuppen sind weg, und bis auf eine kleine vernarbte Stelle an der Kehle sind auch alle Kahlheiten verschwunden.

Sie muss viele, viele Babies bekommen haben, das ist ihrem Körper anzusehen, aber die regelmäßige Bewegung (die sie über alles liebt!) tun ihr gut - sie bekommt langsam wieder Taille und Muskeln ;-)

_________________
Somewhere over the rainbow...... Pauli, Capricciosa, Mora, Leonie, Meggie und Pia für immer im Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saquira
BeitragVerfasst: 22. Aug 2017 16:53 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 299
Wohnort: 71111 Waldenbuch
Geschlecht: nicht angegeben
Nach dem ersten Aufblühen auf ihrer Pflegestelle kam dann leider ein ziemliches gesundheitliches Tief für SAQUIRA.
Plötzlich wurde sie apathisch, wollte nicht mehr fressen und hatte ein auffälliges Zucken oben auf dem Kopf - sie war wirklich ein Bild des Jammers.

Zunächst war unklar, was ihr eigentlich fehlte, doch da sie einen nicht sehr gut aussehnenden Reißzahn oben hatte (der OP-Termin war schon geplant), kam der Verdacht auf, dass sich da vielleicht eine üble Entzündung gebildet hatte. Und tatsächlich trat dann auch Eiter aus dem Zahnfleisch aus!

Zum Glück war die OP ja schon geplant - sie wurde dann ein paar Tage vorgezogen (nach einer Antibiose, um die schlimmste Entzündung herauszunehmen), und tatsächlich war hier wohl die Wurzel des Übels: Der Kieferknochen war schon angegriffen, sie muss schon lange eine schwelende Entzündung gehabt haben - aber nach der OP ging es ihr schon schnell deutlich besser. Auch das Zucken am Kopf (sie muss abartige Schmerzen gehabt haben) war weg!

Leider kam schon wenig später das nächste Tief. Sie konnte plötzlich nicht mehr laufen und schrie nur noch vor Schmerzen. Ein Röntgen der Wirbelsäule brachte (zum Glück!) keinen Befund, und die konsultierte Phystiotherapeutin stellte fest, dass SAQUIRA ein schief stehende Hüfte und diverse andere schlimme Verspannungen hatte. Tatsächlich kam SAQUIRA mit einen schweren Humpeln aus Spanien an, was sie anfangs aber nicht groß zu stören schien (sie zeigte keine Schmerzsymptome), aber durch vermutlich schon lange Fehlbelastungen und wahrscheinlich einige Jahre als Zuchthündin, was meistens ein Leben an der kurzen Kette bedeutet, ist ihr ganzer Bewegungsapparat beeinträchtigt.

Also wurde zunächst mit Schmerzmitteln und Cortison behandelt, um die Schmerzen und die Entzündung zu lindern, und es wurde mit Phystiotherapie begonnen, was auch eine deutliche Besserung brachte.

Doch die hielt leider nicht lange an - obwohl ihr Humpeln scheinbar keine Schmerzen verursacht hatte, lief sie plötzlich nur noch auf drei Beinen. Das Röntgen ergab einen Gelenkchip im linken Ellenbogen (eine Absplitterung von Knorpel und Knochen) - also musste wieder operiert werden, denn ein solcher Chip schmerzt ungefähr wie ein spitzer Stein im Schuh und kann natürlich nicht bleiben.

Wir suchten einen Chirurgen auf, der auch endoskopisch operiert, doch leider war der Chip viel zu groß, um ihn so zu entfernen. Also musste leider doch das Gelenk geöffnet werden - eine viel größere OP, als wir uns gewünscht hätten...

Leider stellte sich dabei heraus, dass durch die wahrscheinlich jahrelange Reibung des Chips bereits das Gelenk nachhaltig geschädigt ist - stellenweise ist kein Knorpel mehr vorhanden, so dass Knochen auf Knochen reibt. Das ist leider irreparabel, aber trotzdem bekommt sie jetzt dauerhaft Nahrungsergänzungsmittel, die zumindest den noch vorhandenen Knorpel schützen und stärken sollen.

Trotz aller Strapazen - SAQUIRA ist einfach eine gute Seele, und so steckte sie alles klaglos weg - bis auf die wochenlange Leinenpflicht, das fand sie wirklich eine Zumutung...

Der Gelenkchip
Bild

Verbände sind blöd
Bild

_________________
Somewhere over the rainbow...... Pauli, Capricciosa, Mora, Leonie, Meggie und Pia für immer im Herzen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Saquira
BeitragVerfasst: 22. Aug 2017 17:07 
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 299
Wohnort: 71111 Waldenbuch
Geschlecht: nicht angegeben
Nachdem die OP überstanden ist und SAQUIRA auch wieder von der Leine darf, ist sie mittlerweile wieder bester Laune. Sie humpelt zwar unverändert, aber wir können davon ausgehen, dass ihre Schmerzen deutlich gemindert sind, weil der störende Chip endlich heraus ist.

Jetzt bekommt sie wöchentlich Physiotherapie und muss aufs Unterwasserlaufband - nicht wirklich ihre Lieblingsbeschäftigung, aber wir hoffen, auf diese Weise ihren übel mitgenommenen Bewegungsapparat zu kräftigen und zu stabilisieren.

Bild

Tatsächlich waren wir schon häufig froh über die regelmäßigen Termine, denn immer wieder kommt es vor, dass sie plötzlich sehr in sich gekehrt ist und nicht laufen will - und dann ist wieder irgendetwas schief, die Physiotherapeutin richtet es - und SAQUIRA strahlt wieder!

Übrigens wurde in all diesen Wochen auf der Suche nach der Ursache ihrer wechselnden Beschwerden auch der Mittelmeertest wiederholt, mit dem Ergebnis, dass sie Leishmaniose-positiv ist. Die Krankheit ist zum Glück nicht aktiv, aber mit diesem Ergebnis, in Kombination mit den anderen Problemen, ihrem Alter und der Tatsache, dass sich auch fast ein Dreivierteljahr nach SAQUIRAS Ankunft noch niemand für sie zwecks Adoption interessiert hatte, wurde es wohl Zeit für eine Entscheidung: SAQUIRA muss nicht mehr umziehen und darf als Patenhund auf ihrer Pflegestelle bleiben.

Da kann man endlich entspannen.... :)
Bild

_________________
Somewhere over the rainbow...... Pauli, Capricciosa, Mora, Leonie, Meggie und Pia für immer im Herzen


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Neues Thema erstellenAntwort erstellen Seite 1 von 1  [ 6 Beiträge ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron


© phpBB® Forum Software » Style by Daniel St. Jules Gamexe.net | phpBB3 Forum von phpBB8.de